Kerstin Lück - Konflikte als Chance

Mobbing & Cybermobbing / Gewaltprävention

Mobbing und Cybermobbing

Umfragen zufolge fürchtet sich jeder dritte Schüler vor Mobbing an der Schule. Das Problem: Viele Fälle bleiben unentdeckt. Was ist Mobbing genau? Worin unterscheidet es sich von Cybermobbing und was sind die Gemeinsamkeiten. Welche Strategien können weiterhelfen? Die individuellen Konflikt- und Ausgrenzungserfahrungen stehen im Mittelpunkt dieses Seminars. Teil des Seminars ist die Auseinandersetzung mit eigenen und fremden Ängsten und den Gefühlen von Wut und Ärger, die uns Kraft geben, aber auch nehmen können. Das strategische Vorgehen statt Aktionismus oder Lähmung kann gelernt werden. Ziel ist es, Konzeptionen von Projekttagen und -wochen zum Thema „Mobbing“ kennenzulernen wie auch selbst souveräner mit eskalierenden Konflikten, wie zum Beispiel „Mobbing“, umzugehen.

Konfrontative Pädagogik – Anti-Aggressivitäts-Training und Coolness-Training ®

Konfrontieren will gelernt sein. Lospoltern kann (fast) jede/r. Eine verstehende und Grenzen setzende Pädagogik ist das Gebot der Stunde und eine sehr individuelle Aufgabe. Professionelle Beziehungsarbeit und die gezielte Konfrontation im selben Handwerkskoffer zu haben, ist das Ziel diesesTrainings.

Gewaltprävention

Ich leite ein Programm zur Gestaltung eines Maßnahmenkatalogs zur Gewaltprävention in Kooperation mit dem Konflikthaus-Trainerpool. www.Konflikthaus.de/AG-schule

Zeitformate:

Schulinterner Fortbildungstag 1 Tag.
Moderation von Gesamtkonferenzen 2-3 Std.
Konfliktmoderation von Elternabenden 2-3 Std.
Gewaltprävention 3-4 Tage über ein halbes Jahr verteilt.